Das Studierendenparlament

Kommende Sitzung

Die 4. Sitzung des 64. Studierendenparlaments findet am 06. September um 18 Uhr c.t. statt. Dabei wollen sich die Bewerber*innen für den Asta Vorsitz vorstellen. Die Sitzung findet über Zoom statt. Die Zugangsdaten erhaltet ihr nach einer kurzen Mail an das Präsidium oder in untenstehender Einladung. Nutzt dazu gerne unser Kontaktformular oben.

Am 07. September um 18 Uhr c.t. findet die 5. Sitzung des Studierendenparlaments im Raum F043 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) in Präsenz statt, da der Asta Vorsitz in Präsenz gewählt werden muss.

Bei Rückfragen könnt ihr euch gerne an uns wenden.

Die Angaben künftiger Sitzungstermine dienen der Information und sind nicht verbindlich!

Sitzungstermine: 11.10.2021 – 25.10.2021 – 8.11.2021
Einladung 4. Sitzung
Einladung 5. Sitzung

Aufgaben des Studierendenparlaments

Das Studierendenparlament (StuPa) ist das höchste beschlussfassende Organ der verfassten Studierendenschaft und wird von allen Studierenden der Uni Münster im Juni des jeweiligen Jahres gewählt. Als Studierende habt ihr einen Anspruch darauf, euch an der Hochschule selbst zu verwalten und eure Meinungen und Wünsche gegenüber der Universität und der Öffentlichkeit zu vertreten. Durch wen ihr vertreten werdet, hängt davon ab, wen ihr in das Studierendenparlament wählt. Wie auch in der allgemeinen Politik, setzt sich das Parlament aus verschiedenen Mitgliedern einer Partei zusammen. In der Hochschulpolitik nennt sich dies allerdings nicht Partei, sondern Liste. Wie viele Sitze eine Liste im Parlament erhält, wird also durch die Anzahl eurer Stimmen bei der Wahl entschieden. Ein Blick auf die Aufgaben, die das Studierendenparlament als studentisches Gremium erfüllen muss, hilft dabei, die Bedeutung des Parlaments zu verstehen. Das Studierendenparlament entscheidet über alle Beschlüsse, welche die Studierendenschaft – also euch – betreffen. Es bestimmt über die Verteilung und die Höhe der Gelder, die ihr in eurem Semesterbeitrag solidarisch abführt, es diskutiert und stimmt über Satzungsänderungen ab, die Gremien [wie z.B. die Fachschaftsräte- und vertretung] betreffen und kontrolliert ferner den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) in seiner Arbeit. Das StuPa wählt zudem den AStA-Vorsitz und bestätigt die Referent*innen, die als direkte Ansprechpartner*innen der Studierendenschaft agieren und die Beschlüsse des Parlaments ausführen. Das StuPa wählt außerdem die Mitglieder anderer Kommissionen und Ausschüsse (HHA, HGA, VGA, ZWA).

Parlamentarier*innen

Die 31 Mandate des 64. Studierendenparlaments verteilen sich wie folgt: